Lage: Karousades Korfu

Korfu ist eine Insel mit herrlichen Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten

Die Insel Korfu liegt im Ionischen Meer. Korfus Geschichte reicht weit in die Vergangenheit zurück und ist seit der Mythologie mit der Geschichte Griechenlands verbunden. Als Insel ist Korfu unmittelbar mit zwei mächtigen Wassersymbolen verbunden: dem Meeresgott Poseidon und „Asopos“, ein wichtiger griechischer Festlandfluss.


Der Mythologie nach, verliebte sich Poseidon in die schöne Nymphe „Korkyra“, Tochter des „Asopos“ und der Nymphe „Metope“ , entführte sie – was für Götter einschließlich  Zeus üblich war -  auf eine bis dahin unbekannte Insel. Als Zeichen seines Eheglücks schenkte er der Insel ihren Namen.

Phaiakas, das Kind dieser Verbindung, war Ahnheer der Phaiaken, ein Wort mit lateinischem Ursprung „Phaeacians“. Mittelpunkt dieses Mythos ist die Romanze zwischen einer mächtiger Gottheit und einer wunderschönen Nymphe. Durch eine Spur Abenteuer abgerundet dreht sich der gesamte Mythos um das Element „Wasser“, was wiederum bis heute den besonderen Reiz Korfus ausmacht.

MORE

Die Geschichte der Insel ist von Schlachten und Eroberungen geprägt und gibt somit einen Hinweis auf ihre turbulente Vergangenheit bis hin zur Vereinigung mit Griechenland im Jahre 1864. Seitdem ist Korfus Geschichte gleich der Geschichte des Landes  und frei von fremden Eingriffen. Als Erbe haben die historischen Schlachten zwei Burgen, die die Stadt umgeben, hinterlassen.  Korfu ist übrigens die einzige Stadt Griechenlands, die von zwei Burgen eingekreist wird. Eine Tatsache, die seitens der griechischen Regierung zur offiziellen Nennung Kastropolis (Burgenstadt) führte.

Viele Filme sind auf Korfu gedreht worden, darunter auch 1981 der James Bond Film „In tödlicher Mission“. Die einprägsamste Szene des Filmes scheint die Unterwasseraufnahmen eines griechischen Tempels zu sein mit riesigen, vor der Kamera entlang schwimmenden Schildkröten. Achilleion  diente der Casinoszene als Kulisse.

Entfernungen

Von Korfu Stadt 36 km

Vom Flughafen Korfu 36 km

Vom Hafen 36 km


SEHENSWÜRDIGKEITEN

Altstadt
Die Stadt von Korfu ist auf einem ausgedehnten Teil der Halbinsel erbaut. Die Halbinsel grenzt an eine Venezianische Burg deren künstlicher Graben eine natürliche Meerwasser-Schlucht bildet, die heute als kleiner Anlegehafen dient. Die Altstadt scheint ein Labyrinth von zierlichen mit Kopfstein belegten Gassen zu sein, die meist kurvenreich aber vor allem wunderhübsch, sauber und voller Farben sind. Diese Gasse nennt man „Kantounia“. Die ältesten Kantounia behalten die Unebenheit des Bodens bei,  während viele für Fahrzeuge zu eng sind.

Palaio Frourio
Die alte Festung (wörtliche Übersetzung von Palaio Frourio) hat venezianische Wurzeln und befindet sich auf einem Inselchen, dessen Umfang komplett von Mauern umsäumt wird. Der Innenteil der Festung wurde originalgetreue rekonstruiert und dient als Veranstaltungsort für Konzerte, kulturelle oder auch „Laut & Licht“ – Veranstaltungen. Letztere entführen die Zuschauer auf eine Zeitreise in die historische Vergangenheit, wobei die Geschehnisse mit Laut- und Lichteffekten erzählt werden. Die dramatische Umgebung der Festung wird vom einzigartigen Ausblick auf das funkelnde Meer perfekt ergänzt.

Im Mittelpunkt und an höchster Stelle erhebt sich das zentrale Elemente der Zitadelle. Es gleicht einem gigantischen Obelisk an dessen Spitze sich ein militärisches Observatorium befindet. Am Fuße des Observatoriums befindet sich die Kirche des Heiligen Georg. Ihre Bauweise ist  klassisch  griechisch und ihre sechs imposanten dorischen Säulen bilden einen Gegensatz zu der - für orthodoxe Kirchen - typische byzantinischen Bauweise. An diesem magischen Ort, umgeben von Geschichte und atemberaubender Naturschönheit verwandeln sich Konzerte und weitere Veranstaltung zu einem einmaligen Erlebnis, was selbst anspruchsvolle  Kunstgenießer begeistert.

Ein Hauch Venedig und Pontikonisi
In verschiedenen Teilen der Altstadt trifft man auf venezianische Häuser. Die langjährige Besatzung der Insel durch die Venezianer hat deutliche Spuren in der Architektur der Altstadt hinterlassen. Ihre engen und antiken Seitengassen und die typisch venezianischen Bögen an den Gebäuden erinnern stark an Venedig.
Obwohl die nahe liegende Insel Pontikonisi (wörtlich übersetzt bedeutet der Name „Mausinsel“) sehr klein ist, ist sie dicht bewaldet und hat eine natürliche Höhe von ca. 2m maximal. Auf Pontikonisi befindet sich das Kloster des Pantokrator. Ihren Namen verdankt die Insel seinen weißen Steintreppe, die von weitem einem (Maus)Schwanz ähnlich sehen!

Achilleion

Die Kaiserin von Österreich Elisabeth von Bayern, auch bekannt als Sissi, war eine wunderschöne lebensfrohe Frau mit großer Macht. Ihr Gemütszustand wandelte sich nach dem tragischen Tod ihres einzigen Sohnes, Kronprinz Rudolf auf Schloss Mayerling im Jahre 1889. 1890 ein Jahr später ließ sie den Sommerpalast in der Region Gastouri erbauen. Der mythische Held Achilles genoss Sissi Bewunderung und wurde zum zentralen Thema des Palastes.
  
Der Palast ist von klassisch griechischen Marmorskulpturen umstellt und ein Monument platonischer Romantik und Wirklichkeitsflucht und verdankt selbstverständig Achilles seinen Namen: Achilleion. Das elegante Gebäude ist im Hauptsaal und in den üppigen Gärten mit Gemälden und Statuen  des Achilles, die heldenhafte und tragische Szenen des Trojanischen Kriegens darstellen, überfüllt.

Der kaiserliche Garten bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berglandschaft und das im Hintergrund strahlende Ionische Meer. 
Das Prunkstück des Gartens ist jedoch die eindrucksvolle Marmorskulptur vom sterblichen Achilles, der nur mit einem schmalen Tuch und einem antiken Helm bekleidet, dargestellt ist.

Es lässt sich erahnen, wie sehr die Kaiserin am Verlust ihres Kindes gelitten hat und wie sehr sie versuchte ihre Gedanken davon abzulenken.
Im Gegensatz dazu, empfängt im zentralen Saal ein riesiges Gemälde die Besucher. Es zeigt Achilles in Kampfbekleidung wie er stolz den leblosen Körper des Hector um die Stadtmauern Trojas zieht und der erstaunten Menschenmenge vorführt. 

1898 wurde die Kaiserin Sissi im Alter von 60 Jahren in Genf ermordet. Nach ihrem Tod ist der Palast an den deutschen Kaiser verkauft und später vom griechischen Staat übernommen worden. Bis vor kurzem befand sich hier das Casino der Insel, heutzutage ist das Achilleon ein Museum. Sein Mythos lebt jedoch weiter.

EXPLORE THE HOTEL

ACCOMMODATION
SERVICES
FACILITIES
RESTAURANTS & BARS
WELLNESS & SPA

CONTACT HOTEL

RODA BEACH HOTEL CORFU
Karousades, 49081
Tel.: +30 26630 64183
Fax: +30 26630 63436
E-mail: info@roda-beach.com
E-mail: reservations@roda-beach.com
 Tripadvisor  Roda Beach Hotel